Das letzte Stück

Weiter geht es immer weiter. Die Hügel werden flacher, die Felder sind riesig, um so schwieriger wird es Feldwege zu finden, die im kleingemustertrn Süden die Verbindungen zwischen den Feldern herstellen. Die Wege werden gerader, sowohl die Straßen als auch die Feld- und Waldwege. Und dann stoße ich noch mehr zufällig als geplant auf den Lutherweg, der erst in den letzten Jahren angelegt wurde und durch Thüringen,  Bayern und Sachsen verläuft.

Der Lutherweg in Thüringen

Über Weida laufe ich nach Gera. Genau 10 Kilometer geht es durch die Stadt, vorbei an Plattenbauten und Villen aus der Gründerzeit. Die Innenstadt ist gut saniert, auf dem Weg nach Norden komme ich dann durch ganze Straßenzüge,  die komplett leerstehen und der Renovierung harren. Hoffentlich werden sie nicht letztendlich abgerissen.

Dann wieder über Land, es ändert sich wenig, die Dörfer machen zum Teil einen etwas trostlosen Eindruck, eine alte Windmühle an der ich vorbei komme, hat ihre besten Tage längst hinter sich. Fasziniert bin ich trotzdem.

Der Kampf der Windmühlen

Dann geht es um den Braunkohletagebau südlich von Leipzig herum, ich muss von meiner Ideallinie abweichen, er liegt genau im Weg und ist als Betriebsgelände natürlich auch weiträumig abgesperrt. Die darumliegenden, bereits wieder naturierten Seen werden von den Leipzigern als Naherholungsgebiet gerne genutzt. Der Mondsee ebenso wie der Zwenkauer und der Cospudener See.

Der Zwenkauer See im ehemaligen Tagebaugebiet

Am Ufer des Zwenkauer Sees komme ich noch an einer Würstchenbude vorbei, die kommt mir gerade Recht. Es ist Montag, bedeckt und ich bin der einzige Gast.

Bulette im Brötchen und ein Radler. Lecker!

Und dann betrete ich völlig unbemerkt auf dem Uferweg entlang des Zwenkauer Sees das Leipziger Stadtgebiet und bin damit am Ziel angekommen. Nicht gerade spektakulär, aber dennoch ein gutes Gefühl.

Das Ziel vor Augen!

Am Bahnhof in Knauthain treffe ich mich mit meinem Schatz und es geht mit dem Auto weiter . Ich bin so froh, dass ich  nicht fahren muss, das Tempo würde mich jetzt erst mal völlig überfordern.

Leipzig

Kleine Statistik für Interessierte:

Von Lindau nach Leipzig waren es 669, 59 Km. Bei 18 Tagen Wanderung entspricht das 37,19 Km /Tag.

Fröhliche Wanderungen!

1 Kommentar

  1. Gratuliere Dir aufs Herzlichste, bin immer froh, zu lesen, das es Dir gutgeht! Gut gemacht, Angela!

Schreibe einen Kommentar