Vielen Dank Euch!

50 Tage bin ich gelaufen und es wird definitiv Zeit mich bei Euch für die vielen aufmunternden Kommentare zu bedanken. Ihr ahnt nicht wie schön es ist, in ein Städtchen zu kommen, die Mails zu checken (Wie man das neudeutsch eben so macht)  und dann zu guckèn,was sich auf dem Blog inzwischen getan hat. Eure Komentare zu lesen ist eins der grossen Highlights eines jeden Einkauftages. DANKE!

Und dann habe ich Heute ein ganz besonderes Geschenk bekommen: Ich habe Mama-Bär mit zwei Jungen gesehen und konnte sogar ein Bild machen! Ihr müsst genau hingucken!

Ganz besonders herzliche Grüße aus der Pampa

Eure Timeless

5 Kommentare

  1. Hallo Angela,
    mal wieder ein Lebenszeichen von uns. Die Berichte lesen wir alle mit großem Interesse und verfolgen auch wo Du Dich in etwa aufhältst. Dies ist aber nur möglich, wenn Du einen Berg- oder Städtenamen mitteilst. Wir haben noch nie von einem Ruhetag gelesen. Braucht man das nicht? Wie schwer ist denn der Rucksack und wie oft kommt denn ein Bächlein vorbei, um Wasser zu tanken? Wie ist denn die Vegetation am Wegesrand oder geht der Trail meist im Wald. Wettermäßig haben wir hier gerade auch richtig Sommer und regnen sollte es dringend. Schön, dass Dir die Bärenfamilie begegnet ist, mir wäre es da nicht so wohl!
    Weiterhin viel Freude ohne störende Vorkommnisse.
    Liebe Grüße
    Tante Ute und Onkel Hans

    1. Liebe Tante Ute, lieber Onkel Hans,
      was die Städtchen und auch die Bergnamen anbelangt verspreche ich Besserung. Der Trail verläuft tatsächlich meist im Wald, was es bei der momentanen Hitze erträglicher macht und man sich über Sonnenbrand und Hitzschlag keine größeren Gedanken machen muss. Bäche gibt es meist ausreichend und deren Verfügbarkeit und auch Zuverlässigkeit sind im Führer vermerkt. Das Gewicht meines Rucksacks kann ich leider momentan nicht sagen, da ich an meiner Ausrüstung ziemlich gearbeitet habe, soll heißen man lernt mit der Zeit was man alles nicht braucht. Ich schätze mein Grundgewicht, ohne Wasser und Essen, auf 8 Kilogramm, aber es ist eben nur eine Schätzung. Ruhetage sind tatsächlich rar (es waren zwei), bisher war es auch nicht wirklich nötig, aber ich freue mich auf den nun kommenden – ich werde berichten.

  2. Liebe zeitlose Angela, Du erfreut uns mit Deinen Berichten und vor allem mit den tollen Bildern! Die Bären sind aus der Entfernung ganz hübsch und ein einzigartiges Erlebnis. Du hast den Regen, den wir hier auch dringend bräuchten. Also, genieß ihn! Dafür gehe ich in den See zum Schwimmen und find es einfach wunderbar. Das dürfte ein Heimwehfaktor sein. Aber den gibt’s nächsten Sommer auch noch. Den See.
    Liebe Grüsse von Renate

    1. Den See gibt es doch hoffentlich noch im nächsten Jahr. Das mit dem Regen lässt an Regelmäßigkeit inzwischen auch zu wünschen übrig, die Abkühlung käme durchaus gelegen, die Luftfeuchtigkeit liegt bei gefühlten 150%. Die Bäche sind leider meist gerade gut genug um das Wasser nachzufüllen, zum Baden reicht es meist nicht. Man kann auch nicht alles haben!

  3. Angelika Seeger sagt: Antworten

    Liebe Angela das ist ein tolles Suchbild für meine Enkelkinder , mal schauen ob sie die Baeren finden. Ich bewundere deine Ausdauer! Pass auf dich auf 👆. Gibt es auch Beeren am Wegesrand? Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar